Was gibt es schöneres, als kleine verwinkelte Straßen mit dem Lufti zu durcheilen? Eben, nichts. Also flink den Roten mobilisiert und den Blauen aus der Garage geholt, und schon ging es los. Ideal, wenn das nicht im Wochenendverkehr geschehen muss. So war denn auch entsprechend wenig Verkehr. Auf der Anfahrt zum Wispertal bereits eine kleine Abkürzung über Georgenborn eingebaut, die zu dieser Zeit richtig idyllisch wirkt. Um den Schlängelpfad an der Wisper entlang auch richtig genießen zu können, wurde flugs noch das Fahrwerk des Roten etwas adjustiert. Scheint auch in die richtige Richtung gegangen zu sein, denn plötzlich hat der Robert auch an Kurven seinen Spaß. Sehr schön auch, wenn keine Motorräder den Weg pflastern. Also einfach mal Zeit um gemütlich dahin zu cruisen...

Das scheint sogar dem Wetter gefallen zu haben, denn auf halber Strecke kam tatsächlich noch die Sonne heraus. So motiviert wäre es eine Schande, die Sauerburg einfach am Wegesrand liegen zu lassen. Bis vor's Tor haben wir es geschafft. Allein der Einlass wurde uns verwehrt. Macht aber nichts, gleich ging es weiter Richtung Kaub am Rhein. Und die Uferstraße entlang weiter Richtung Rüdesheim. In einem spontanen Anflug haben wir mal die Straße Straße sein lassen und uns mit den Luftis auf's Wasser gewagt. Das ging sogar erstaunlich gut. Und hatten wir noch Gelegenheit für eine kurze Einkehr beim Meisterschrauber Dronia himself. Wann ist noch gleich die nächste spontane Tour?

© Roman Z.