Heute bin ich beim Bernd vorbeigefahren und wollte eigentlich nur einen Kaffee schnorren. Da Bernd Zeit hatte, sah meine alte Karre auf einmal aus wie unten.

 

Bei einer Ausfahrt letztes Jahr sind Roman und ich nacheinander auf dem Parkplatz vom Rainer so richtig schön vorne aufgetitscht. Wir haben uns beide eine mächtige Beule vorne links im Boden geholt. Die Einfahrt zum Parkplatz vom Zum Talhof hat leider einen ziemlichen Knick. Diesen Knick haben wir beide, wegen der tief stehenden Sonne, nicht gesehen. Die leuchtete uns so richtig schön von vorne ins Gesicht. Seit diesem Aufsetzer hatten unsere Autos leider beide ein schiefes Lächeln (crooked smile, wie die Jungs in USA sagen!!). Roman hat das bei seinem schon letztes Jahr selber hingebogen, bzw. die Blende gerichtet. Meiner war bis heute noch 'schief' unterwegs.

 

Letztes Jahr ist bei einer Ausfahrt einer meiner Lufteinlässe weggeflogen. Dies habe ich aber zum Glück sofort gemerkt und das Teil im Wald wieder eingesammelt. Bernd hat es neu lackieren lassen und nun lag das Teil schon ewig bei ihm rum. Auch das ist ab heute nicht mehr so. Als ich heute vorbeifuhr, 'nötigte' er mich dazu, endlich den Lufteinlass wieder einzubauen. Ich war zwar etwas überrumpelt, hatte aber Zeit. Etliche Stunden später war alles vorbei.


Gemacht haben 'wir' (ich lediglich als Hiwi) folgendes:

  • Stossstange vorne demontiert. Dazu mussten natürlich die vorderen Reifen runter und die Verkleidung in den Radkästen.

  • Stossstange gereinigt. Anschließend wurden Löcher geschnitten damit die Einlässe auch richtig passen. Rechts hat der Einlass einwandfrei gepasst, links war es leider mit viel 'Bastelei' verbunden. Wie wir es gelöst haben, sieht man gut auf den Fotos. Jeder Einlass ist nun an zwei Stellen verschraubt, die verliere ich jetzt nur noch komplett mit der Stossstange. ;-)

  • Der Kofferraum wurde nun leergeräumt, inkl. Batterie, und die Beule von innen und außen wieder raus geklopft. Bernd hat da echt ein tolles Händchen für!!! Vor allem die entsprechende innere Ruhe, die mir leider etwas fehlt. Auch musste per Zange einiges zurechgebogen werden, aber der alte C4 lächelt wieder ganz glücklich: Herrchen übrigens auch!!!

  • Auch nach meiner Hupe haben wir geguckt, jetzt tut es wieder aus beiden Hörnern tuten. ;-)

  • Ein paar überflüssige Kabel wurden entfernt und der Kofferraum anständig gereinigt ehe alles wieder da vorne reinkam.

Auf einem der Bilder ist auch sehr schön der Batterieschalter zu sehen, den mir der Thomas Stoß eingebaut hat. Geht bei meinem 964 einwandfrei und alle negativen Dinge die ich über diese Teile in diversen Foren gelesen habe, treffen nicht zu. Nach fast zwei Monaten war die Batterie wieder ruck zuck online und der Wagen sprang an als hätte ich ihn den Tag zuvor abgestellt. Gut, die Uhr musste ich stellen und den Radiocode eingeben. Ging alles viel schneller als den Batterie-Jogger abzubauen und zu verstauen. Ferner für mich viel praktikabler!!! Würde ich sofort wieder einbauen!!


Zu den Fotos: Da dies heute unerwartet stattfand, hatte ich meine Kamera nicht dabei. Bernies alte Werkstatt-SONY musste ran und eigentlich sind die Bilder doch ganz ok. Solltet Ihr irgendwelche Arbeiten an Euren Autos benötigen die in diese Richtung gehen, kann ich Bernd nur empfehlen. Der hat echt die Ruhe weg und ist pedantisch im 'Endstadium'!!! Bernd Wiemann hat ein Autoglassgeschäft, kennt sich aber auch bestens mit vielen anderen Dingen rund um den PKW aus. Er hat selber einen 964, der ist auf dem ersten Foto im Hintergrund zu sehen. Auch nicht unwichtig: Er ist Manns genug zuzugeben, wenn er es nicht machen kann!! Normalerweise kann er aber jemanden empfehlen der weiterhelfen kann. So ist das halt, wenn man sein ganzes Leben in einem Dorf gewohnt hat.